Lexpo 2018 in Amsterdam

Die LegalTech Konferenz Lexpo 2018 fand dieses Jahr vom 16. bis zum 17. April 2018 wiederum in Amsterdam statt.

Die Veranstaltung zählt -nach Mitteilung der Organisatoren- zu den größten LegalTech-Konferenzen in Europa und wurde in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt.

An beiden Konferenztagen nahmen ca. 200-250 Personen teil. Neben den Vorträgen, die in englischer Sprache zu den vier Hauptthemenblöcken

  • Business Intelligence & Data Science,
  • Legal Blockchain,
  • Dynamic Knowledge Management sowie
  • Legal Project Management

gehalten wurden, stellten zahlreiche Softwareanbieter ihre Produkte den Teilnehmern vor. Insbesondere Anbieter aus dem Bereich Collaboration, Dokumentenmanagement und Aktenmanagement waren auf der Konferenz vertreten.

Unternehmen, welche zugleich Sponsoren der Veranstaltung waren, präsentierten ihre Produkte -neben dem Ausstellungsbereich- auch während den Mittagspausen in ca. 20-minütigen (Praxis)Workshop-Sessions. Dieses Format wurde von den Besuchern der Konferenz gut angenommen.

Die Vorträge waren (wie bei solchen Veranstaltungen üblich) von unterschiedlicher Qualität. Während die Beiträge zum Thema „Blockchain“ erwartungsgemäß wenig neue Erkenntnisse lieferten, waren die Vorträge zu „Legal Project Management“ sehr informativ. Auch die Zuhörer zeigten bei diesem Thema hoch interessiert.

Aus Deutschland war der Gründer von flightright.de, Herr Dr. Philipp Kadelbach, als Redner vertreten, welcher über das Portal und dessen Entstehungsgeschichte sprach.

Besonders interessant und allein deshalb schon die Reise nach Amsterdam wert, war der Austausch mit den übrigen Teilnehmern der Veranstaltung, die aus fast ganz Europa zu dieser Konferenz gekommen waren.

Dabei stellte ich fest, dass in vielen europäischen Ländern – ähnlich wie in Deutschland – vor allem in kleineren Kanzleieinheiten die Skepsis bezüglich der zunehmenden Digitalisierung der Rechtsberatung bei weitem die Hoffnung auf Verbesserung des eigenen Geschäfts durch den Einsatz von LegalTech übersteigt.

Auch auf europäischer Ebene gilt daher: Es gibt noch viel zu tun, der Anwaltschaft den Nutzen und die Chancen des Einsatzes von Softwaretechnologien im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit näherzubringen.

Die Veranstalter haben ein kurzes Video bei vimeo ins Netz gestellt, welches Impressionen der diesjährigen Veranstaltung zeigt.